Wo seit Ihr?

 

In unserem Projekt arbeiten 10 SchülerInnen der Klassenstufe 8 der Leif-Eriksson-Gemeinschaftsschule (Alter: 14/15) und 10 SeniorInnen des AWO Servicewohnen im Stadtteil Kiel Mettenhof (Alter: 65 -92 Jahre) künstlerisch zusammen. Angeleitet werden sie dabei von zwei Künstlerinnen und begleitet von vier Pädagoginnen und ehrenamtlich unterstützt von SozialarbeiterInnen und HelferInnen.

 

Kiel Mettenhof wurde Mitte der 1960er Jahre am Reißbrett geplant und in kürzester Zeit wurde aus Ackerland ein moderne Trabantenstadt. Mettenhof ist bekannt für seine Hochhäuser, das höchste Gebäude, „Weißer Riese“, hat 25 Etagen.Mitten im Stadtteil sind die Leif-Eriksson-Gemeinschaftsschule, das Thor-Heyerdahl-Gymnasium und die Lilli-Nielsen-Schule zu einem Schulkomplex mit fast 1200 SchülerInnen aus 25 verschiedenen Nationen zusammengefasst. In der gleichen Straße befindet sich das AWO Servicehaus Mettenhof. Hier leben und arbeiten mehr als 450 Menschen. Die Mieter und Bewohner des Hauses sind etwa zwischen 60 bis hundert Jahre. Nicht alle, aber viele von Ihnen, haben einen unterschiedlichen Unterstützungs- und Pflegebedarf.

Trotz der räumlichen Nähe begegnen sich die Generationen im Alltag fast nie. Dafür gibt es auf beiden Seiten mehr oder weniger bewusste Ängste und Vorurteile.

Die Alten sind so langweilig, können nichts mehr und meckern nur rum“

Die Jungen sind unerzogen, laut und respektlos. Sie treiben sich rum und haben keine Ziele.“

Ein gemeinschaftliches Erleben findet nur selten statt.

Das Projekt möchte diese Lücke schließen und eine Brücke bauen, zwischen den Heranwachsenden und den Senioren. Vielfalt soll gelebt werden. Jede Zielgruppe soll die andere kennenlernen und von den Kompetenzen und Ressourcen der anderen profitieren. Gemeinsam werden sie aktiv und tragen diese gelebte Vielfalt in den Stadtteil.